Zahlungsbedingungen

1. Es gelten die jeweils gültigen Preise im Onlineshop von FOS Drinks zum Zeitpunkt der Bestellung. Alle genannten Kaufpreise verstehen sich in Euro inklusive in Deutschland geltender Umsatzsteuer. Transport- und Versandkosten werden gesondert ausgewiesen. Offensichtliche Preisirrtümer bleiben vorbehalten.


2. Der Kunde kann die Zahlung mit den zum Abschluss des Bestellprozesses genannten Zahlungsmitteln leisten. Dies sind Überweisung (Vorkasse), Kreditkarte (Visa, Mastercard, American Express), Sofortüberweisung, Klarna und PayPal.


3. Zahlungen haben innerhalb von 20 Tagen nach Erhalt der Rechnung ohne Skonti oder sonstige Abzüge zu erfolgen. Bei Überschreiten dieser Zahlungsfrist befindet sich der Kunde ohne weitere Mahnung im Verzug. In diesem Fall ist FOS Drinks berechtigt, Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe gemäß § 288 BGB zu verlangen. Hiervon unberührt ist die Geltendmachung eines nachgewiesenen weitergehenden Verzugsschadens.


4. Eine Verrechnung gegenseitiger Ansprüche ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von FOS Drinks oder mit rechtskräftig festgestellten Forderungen möglich.

Versand

Wir versenden mit DPD.

1. Die Lieferung der Ware an den Kunden erfolgt, soweit mit dem Kunden nichts anderes vereinbart worden ist, ab Lager an die jeweils angegebene Lieferadresse. FOS Drinks liefert die jeweils bestellten Waren in handelsüblicher Verpackung und – soweit erforderlich – auch in Sonderverpackung (z.B. seemäßige Verpackung) nach freiem Ermessen. Verpackungs-, Versand- und Frachtkosten werden dem Kunden gesondert berechnet. Bei Lieferungen ins Ausland können zusätzlich Zölle und Gebühren anfallen, die gleichfalls vom Kunden zu tragen sind.


2. Am Lager befindliche Ware wird regelmäßig innerhalb von drei Werktagen nach Bestelleingang bei FOS Drinks zum Versand gegeben.


3. Für nicht am Lager befindliche Ware kann die Lieferzeit bis zu 30 Tagen nach Bestelleingang bei FOS Drinks betragen. Scheitert die Lieferung aus Gründen, die FOS Drinks nicht zu vertreten hat, so kann FOS Drinks vom Vertrag zurücktreten. FOS Drinks verpflichtet sich, den Kunden rechtzeitig darüber zu informieren. Etwaige geleistete Zahlungen werden unverzüglich zurückerstattet. In diesem Fall steht dem Kunden ein Recht auf Schadensersatz nicht zu. Fälle höherer Gewalt, zu denen auch Streiks und Arbeitskämpfe, Rohstoffmangel und Maschinenschäden zählen, hemmen die Lieferpflicht von FOS Drinks für die Dauer der Störung sowie darüber hinaus angemessene Anlaufzeiten.


4. Teillieferungen sind zulässig, soweit nicht der Kunde erkennbar kein Interesse an ihnen hat oder ihm diese erkennbar nicht zumutbar sind. Die Kosten für Transport und Verpackung werden in diesem Fall nur einmal berechnet.


5. Kommt der Kunde durch Nichtabnahme der Ware in Annahmeverzug, ist FOS Drinks berechtigt, Ersatz des ihr entstehenden Schadens zu verlangen. Die gelieferten Waren sind auch in Fällen unerheblicher Mängel vom Kunden unbeschadet seiner Gewährleistungsrechte anzunehmen. Mit Eintritt des Annahmeverzuges geht die Gefahr der zufälligen Verschlechterung und des zufälligen Untergangs auf den Kunden über.